Kloster Gnadenberg

Ein Birgittenkonvent des Mittelalters

 

 

Klosterleben im Mittelalter


 

Der Ordensgründerin Birgitta von Schweden kommt in der Ausstellung im Obergeschoss eine besondere Bedeutung zu. Die unmittelbare Umsetzung der Bauvorschriften Birgittas macht die Klosteranlage zu Gnadenberg spirituell wie kunsthistorisch sehr bedeutsam.
Gnadenberg kann als direkter Nachfolger des schwedischen Urklosters Vadstena, der Heimat der Klostergründerin, betrachtet werden. Der Birgittenorden und seine Gründung Gnadenberg sind somit europäischen Ursprungs.
Noch heute stehen Orte mit birgittinischer Vergangenheit in Form der Societas-Birgitta-Europa, einer europäisch-kulturellen Gesellschaft, weltweit in Verbindung. Der Europagedanke, die für Bayern ungewöhnliche birgittinische Spiritualität und Architektur sowie das alltägliche Klosterleben der Gnadenberger Konventualen kommt in der Ausstellung zum Ausdruck.

 


Museumswebsite gefördert durch:

Landesstelle für die nichtstaatlichen Mussen in Bayern
Bayerische Sparkassenstiftung